WER bietet WAS? HOTEL Guide GASTRO Guide

 
14.12.2017
  Login   Anmelden    drucken
Hauptsache schön - Dr. Ralf Merkert über Lasertherapie


Manch einen stören Falten im Gesicht so sehr, dass er sie unbedingt loswerden will. Oder es ist das Muttermal oder die Aknenarben. Nicht immer braucht es dazu einen chirurgischen Eingriff: Die Lasertherapie bietet Möglichkeiten der Hautverschönerung – aber auch Risiken

Er steht wohl nur sowieso schon schönen Menschen wie Cindy Crawford, Marylin Monroe oder Natalie Portmann gut zu Gesicht: Der kleine braune Punkt. Anderen wiederum sind Hauterhebungen wie Leberflecke, Muttermale, Blutschwämmchen ein Graus – und sie lassen sie daher ganz schnell entfernen, beispielsweise mit Hilfe eines Laser-Eingriffs. DerLaser (LightAmplification by Stimulated Emission of Radiation) besteht im Gegensatz zum Sonnenlicht nicht aus einem Gemisch aus vielen Wellenlangen, sondern aus Lichtenergie mit nur einer einzigen Wellenlänge.

Und diese Wellen schwingen parallel in der gleichen Phase. Diese sogenannte Kohärenz ist verantwortlich dafür, dass sich Laserlicht extrem stark bündeln last und damit seine hohe Energiedichte erreicht. Das Körpergewebe nimmt die Strahlung auf. So kann der Arzt Teile der Haut gezielt behandeln. Gewebe, das nicht erwärmt wird, bleibt dagegen verschont.

Wurde früher Laser genutzt, um unblutig zu schneiden, so erhoffen sich heute immer mehr Menschen Schönheit per Lasertherapie. Etwa 1000 bis 2000 von diesen kommen zu Ralf Merkert, dem leitenden Arzt des Haut- und Therapiezentrums Stuttgart, um Schönheitsmakel wie Falten, Narben oder Besenreiser mit Hilfe einer Lasertherapie korrigieren zu lassen. Und das mehrmals. Denn: „Für sichtbare Erfolge sind oft mehrere Behandlungen nötig.“ Bis das Ergebnis zu sehen ist, können Monate vergehen.

Doch auch wenn die Lasertherapie unter Hautärzten als risiko- und nebenwirkungsarme Methode gilt, weist Merkert darauf hin, dass Farbveränderungen und Narben bleiben können: „Je dunkler der Hauttyp ist, umso größer ist das Risiko.“ Denn dunklere Haut ist stärker pigmentiert, weshalb es nach einer Laserbehandlung zu hellen Flecken kommen kann. „Daher sollten die Patienten am besten vor und nach der Behandlung ein paar Wochen lang die Sonne meiden“, sagt Merkert.

Ein weiteres Problem ist: Wird zu stark gelasert oder der falsche Laser eingesetzt, könnte das zu Verbrennungen und Narbenbildung führen. Hinzu kommt der Kostenfaktor: Die meisten Laserbehandlungen sind keine Kassenleistungen. Nur wenn sie medizinisch notwendig sind – beispielsweise aufgrund eines Unfalls –muss der Patient nichts zahlen.

weiter >>>



Bildergalerie



So Finden Sie uns





HautTherapieZentrum
Stuttgart

Calwer Straße 11
70173 Stuttgart

Telefon 0711 / 562885
  
E-Mail info@haut-therapie-zentrum.de
Internet   http://www.haut-therapie-zentrum.de


Kundeneintrag in Datenbank WBW
  Disclaimer   © Stuttgart Information · www.STGT.com · 1995 - 2007   Top | www. STGT.com